Teilen Sie diesen Post mit Ihren Freunden!
Share on Google+Pin on PinterestTweet about this on Twitter

Backlinks Analyse Tools sind neben vielen anderen Tools wichtig, um erfolgreich im Online Marketing zu werden. Doch die Grundvoraussetzung für Ihren Online Erfolg im Network Marketing ist, einen eigenen Blog zu haben.

Ihr eigenen Blog ist Ihr wichtigstes Tool für Ihren Online-Marketing Erfolg. Er ist ihr Online-Zuhause – von dort aus starten alle anderen Aktivtäten.

Doch wenn Sie nur schreiben und schreiben, ohne auf die Keywords oder die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu achten, dann sind die Chancen sehr gering, dass Sie auch gefunden werden.

Mit Ihrem Produkt, daß Sie über Ihr Network Marketing Unternehmen verkaufen wollen Sie zunächst einmal ein Problem Ihrer Kunden lösen. Wenn Sie z.B. ein Gesundheitsprodukt verkaufen möchten Sie, daß die Beschwerden Ihrer Kunden weniger werden.

Doch die besten Inhalte bringen Ihnen nichts, wenn Sie keine Leser auf Ihrer Seite haben. Und ohne Leser auf Ihrer Seite bekommen Sie keine Leads – also Interessenten, die sich in Ihre Liste eintragen.

Wenn Sie dann keine Interessenten für sich begeistern können, so haben Sie auch keine Menschen, die von Ihnen kaufen. Keine Verkäufe – kein Geld! Traurig, aber wahr!

Grundlagen im Marketing – Sales Funnel, Blog, SEO onpage – offpage

Wenn Sie im Network Marketing tätig sind, dann machen Sie ja auch Marketing – Sie leben am Ende vom Verkauf eines Produktes! Die Online Methoden machen das gesamte System wesentlich effizienter und führen dazu, dass Sie schneller erfolgreich werden!

Doch das können Sie ändern. Zunächst benötigen Sie ein gutes System, um Ihre Verkäufe zu machen. Ein richtiger Sales Funnel muß her!

Dann brauchen Sie Ihre Heimat im Internet – Ihren eigenen Blog. Das ist mit Empower Network sehr schnell eingerichtet, so dass Sie sich auf das wesentliche konzentrieren können – das Vermarkten und Erstellen von Inhalten.

Ihre Inhalte sollten Sie nun nach den Regeln der Keyword-Recherche aufbereiten – unter dem Stichword Onpage SEO finden Sie viele Hinweise bei Google oder Youtube.

Anschließend ist die Off-Page SEO dran – der Aufbau von Backlinks – also Verweisen auf Ihre eigene Webseite. Da Sie ja immer sehr gute Inhalte erstellen, gibt es nach und nach auch andere Seiten, die gerne auf Sie verweisen.

Ranking bei Google – harte Arbeit

Je mehr gute Verweise Sie haben und je höher die Seiten bewertet werden, die auf Ihre Seite zeigen, desto höher steigen Sie im Suchergebnis von Google. Aus diesem Grund ist es von enormer Wichtigkeit, daß Sie bereits am Anfang an den Aufbau dieser Querverweise auf Ihre Seite denken.

Getting Ranked on Google

Doch das kann unter Umständen sehr lange dauern – insofern muss es doch schneller gehen. Ein Backlink-Aufbau muss her. Aufgrund der vielen Veränderungen, die Google immer wieder durchmacht ist es hier wichtig, dass Sie sich der legalen Methoden bedienen.

Sonst ist die Gefahr auch nach Jahren noch sehr groß, dass Ihre tollen Backlinks dazu führen, dass Sie von Google in die Sandkiste gesteckt werden. Das ist ein Bereich, bei dem Google Ihre Inhalte niemandem mehr zeigt – Sie verschwinden einfach von der Bildfläche!

Kostenfreie Backlinks Analyse Tools für Ihren Backlinkaufbau

Mit Hilfe von Tools können Sie sich Ihre Arbeit leichter machen. Es hilft auch, wenn Sie genau erkennen können, an welcher Stelle noch etwas zu tun ist, um die eigene Seite so optimiert zu haben, dass sie auch für die Suchmaschinen gut funktioniert.

Diese Tools erleichtern Ihnen zu erlernen, worauf es beim Bloggen ankommt. Es macht mehr Spaß, wenn Sie wissen, wo Sie etwas verbessern müssen als im Nebel zu stochern und durch Versuch und Irrtum den Weg zu finden.

Sie müssen nicht alle Backlinks Analyse Tools nutzen. Probieren Sie sie aus und nutzen Sie dann diejenigen, die Ihnen am besten liegen.

Für die Analyse der Backlinks gibt es zahlreiche Tools – kostenpflichtig und auch kostenfrei. Es gibt auch deutschsprachige Tools auf dem Markt, so dass Sie sich keine Gedanken machen müssen, wenn ihr englisch nicht mehr so gut ist.

Google Search console

Google Search console

Dieses kostenfreie Tool von Google sollten Sie für Ihre Analysten nutzen. Es gibt Ihnen viele wertvolle Infos darüber, wie Ihre Seiten jeweils angenommen und gefunden werden.

Zusammen mit Google Analytics ist dieses Tool die Basis auf der ich regelmäßig prüfe, ob Google meine Seiten richtig gefunden hat.

Wenn Sie mit Ihrem Blog am Anfang sind sollten Sie sicher gehen, dass Ihre Sitemap auch bei Google eingereicht ist. Auf diesem Weg werden dann neue Seiten automatisch an Google mitgeteilt.

Backlinktest.com

Backlinktest

http://www.backlinktest.com/

Diese Analyse des Unternehmens Maik Wildemann & Sebastian Schöne 2.0Promotion GbR aus Leipzig ist sehr einfach zu bedienen. Einfach den entsprechenden Link eingeben und die Ergebnisse abwarten.

Die Ergebnisse lassen sich außerdem als PDF und als CSV zur Weiterverarbeitung in Excel herunterladen. Allerdings beziehen sich die angezeigten Backlinks auf die gesamte Seite – nicht auf eine einzelne Unterseite.

Etwas nervig ist allerdings das Werbebanner, das eingeblendet wird während die Ergebnisse errechnet werden. Doch mit starken Nerven können Sie es auch ignorieren.

Backlink-Tool

Backlinktool

http://www.backlink-tool.org/

Dieses Werkzeug bietet Ihnen neben dem Backlink-Checker auch einen Ankertext-Checker und das Easylink-Tool an. Auch hier können Sie wieder die Seite auf Deutsch und auf Englisch aufrufen.

Während der Wartezeit wird ein weiteres Tool eingeblendet, das eine 14-tägige Testphase hat, anschließend aber bezahlt werden muss. Hier ist wieder Augen zu gefordert, wenn Sie Ihren Geldbeutel nicht weiter strapazieren wollen und nur eine erste Analyse haben wollen.

Gut ist hier, dass sie pro Tag 200 Abfragen machen können und diese Abfragen dann auch pro einzelne Seite durchgeführt werden. Somit können Sie dann einen Abzug Ihrer Sitemap machen und Seite für Seite durchgehen und wenn nötig neue Backlinks auf wertvollen Seiten erstellen.

Mir gefällt an diesem Tool, dass viele Dinge gut erläutert werden, so dass nach und nach die Qualität der eigenen Seite verbessert werden kann. Das kommt am Ende ja nicht nur dem eigenen Ranking sondern auch den Kunden zugute!

Sie bekommen so einen guten Überblick über Ihre Seite und was Sie noch tun müssen, um weiter nach vorne zu kommen.

 

OpenLinkProfiler

openlinkprofiler

http://openlinkprofiler.org/

Wenn Sie dieses Tool aufrufen ist es auf englisch, ohne die Möglichkeit, eine deutsche Version aufzurufen. Allerdings ist es auch selbsterklärend – einfach die Seite eingeben und das Ergebnis abwarten.

Um hier weiter zu analysieren müssen Sie ein kostenfreies Konto eröffnen. Dann haben Sie auch Zugriff auf eine deutsche Oberfläche.

Dieses Tool analysiert Ihnen nicht nur die Backlinks sondern auch die anderen Faktoren für Ihren Erfolg. Für jeden Bereich gibt es zunächst eine allgemeine Übersicht – danach können Sie in die Details gehen.

Leider ist der kostenfreie Bereich schnell am Ende und dann bleibt nur in diesem Tool die kostenpflichtige Seite zu kaufen. Somit ist dieses Tool nur für Sie geeignet, wenn Sie bereit sind, Geld dafür auszugeben.

SEOkicks – Backlink Checker

seokicks

http://www.seokicks.de/

Das Programm SEOkicks bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Backlinks Ihrer Webseite zu prüfen. Dieses Tool wird von Torsten Rückert Internetdienstleistungen aus Düsseldorf zur Verfügung gestellt.

Neben der IP-Adresse finden Sie auch die Anzahl der Links sowie den DomainRank der Seite, der auf Ihre Seite verweist. Denn je höher der DomainRank ist desto mehr Gewicht wird Ihrer Webseite verliehen.

Auch hier wird Ihnen nur die komplette Info angezeigt, wenn Sie bereit sind, monatlich für dieses Tool zu zahlen. Dabei ist der Einstiegspreis mit 9,90€ vergleichsweise gering.

Der Bereich, der kostenfrei zur Verfügung steht ist meiner Ansicht nach sehr gering. Deshalb ist dieses Tool nicht zu empfehlen, wenn Sie nur kostenfrei Ihre Seite prüfen wollen.

MOZ Open Site Explorer

Moz Opensiteexplorer

post_middle

https://moz.com/researchtools/ose/

Dieses Tool kommt wie viele aus den USA und beginnt mit einer englischen Oberfläche. Auch hier gibt es nur einige Dinge kostenfrei – für die anderen ist das Abo des Tools notwendig.

Im oberen Bereich werden die wichtigsten Kennzahlen übersichtlich dargestellt. Allerdings geht es sehr schnell, dass die Grenze dessen erreicht wird, was kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Nach einer Probe-Phase von 30 Tagen schlägt das Tool mit 99$ pro Monat zu Buche.

WebMeUp Backlink Analyse Tool

Dieses Tool ist ebenfalls auf Englisch aufzurufen. Mit einer Anmeldung können Sie pro Monat 3 Berichte ziehen und 2 Profile miteinander vergleichen. Mehr ist wie immer kostenpflichtig möglich – der Einstiegspreis liegt hier bei 59$ im Monat.

Die Analyse selbst ist sehr ansprechend gestaltet – in der Übersicht gibt es alle wichtigen Daten. Alle bestehenden Backlinks können nun heruntergeladen werden.

Es gibt hier detaillierte Infos hinsichtlich der Backlinks, der Seiten von denen der Backlink gegeben wird, die Texte, die zum Verlinken benutzt werden sowie auch die URLs dazu.

Die Anzahl der Backlinks, die in diesem Tool gesammelt werden ist enorm. Insbesondere, wenn Sie analysieren möchten, warum Konkurrenten besser als Sie gelistet werden und welche Backlinks dazu benutzt werden kann dieses Werkzeug für Sie nützlich sein.

SEOBILITY

seobility

www.seobility.net

Dieses deutsche Produkt von dem Unternehmen makeitweb GmbH aus Nürnberg ist zur Zeit mein Favorit bei der Analyse und der Erarbeitung eines besseren Rankings in Google.

Die Seite läßt sich sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch aufrufen. Mir gefällt, dass es mit einer einfachen Anmeldung bereits möglich ist, detailliert sich seine eigene Seite anzusehen.

Dort finden Sie aufgeteilt nach den Bereichen Technik, Struktur und Inhalt alle Aspekte einer eigenen Homepage an denen Sie arbeiten müssen, um vorne dabei zu sein. Gut gefällt mir, das dargestellt wird, ob etwas wichtig ist oder nicht. Mit Hilfe der Tools zur Einzelanalyse können Sie dann tiefergehende Prüfungen machen.

Mir gefällt, dass es endlich eine Idee gibt, was konkret zu tun ist. Viele Tools sind gerade für Neueinsteiger unverständlich, so dass es keine Chance gibt, sie auch effektiv zu nutzen.

Ahrefs

ahrefs

https://ahrefs.com/

Diese Seite ist aus den USA und bietet wie viele andere auch eine kostenfreie Möglichkeit, sich das Tool 2 Wochen lang genau anzusehen.

Mir gefällt das Tools sehr gut – allerdings ist der Preis für 79$ im Monat nichts, was sich Einsteiger gerne leisten wollen. Spannend finde ich die App für Firefox die die wichtigsten Kennzahlen der konkurrierenden Seiten anzeigt, so dass hier die Richtung der Optimierung angegeben wird.

SEMRUSH

Semrush

https://de.semrush.com/

Diesem Tools aus dem amerikanischen Raum merkt man an, dass der amerikanische Markt hier das Zielgebiet ist. Es gibt die Möglichkeit, die Sprache hier auf Deutsch umzustellen.

Die Backlinks werden angezeigt und es wird auch mitgegeben, ob es sich um nofollow oder dofollow links handelt. Allerdings ist die Übersicht bereits nach 100 Zeilen beendet – anschließend müssen Sie für die weiteren Ergebnisse zahlen.

Monatlich kostet dieses Tool dann 69,95$ – wenn Sie einmal auf den Knopf gegangen sind werden Sie auch kaum wieder zurückgeleitet. Als Einsteiger empfehle ich Ihnen, sich zunächst mit einem kostenfreien Tool zu helfen.

Majestic

Majestic

https://de.majestic.com/

In Majestic können Sie zwischen verschiedenen Anzeigesprachen wählen. Wie bei anderen Programmen auch können Sie ein paar Infos kostenfrei bekommen und etwas mehr Infos sobald Sie sich anmelden.

Auch dieses Tool bietet Ihnen viele Möglichkeiten zur Analyse an. Neben dem Check der Backlinks können Sie auch Keywörter überprüfen oder herausfinden, wie viele Backlinks es jeweils für die Domains gibt.

Ein Abo erhalten Sie bereits ab monatlich 39,99€. Dort gibt es nun auch viele Möglichkeiten, auch auf Deutsch Infos zu erhalten. Wenn Sie frisch gestartet sind reichen sicherlich die kostenfreien Möglichkeiten.

Fazit:

Alle diese Seiten können in einem sehr begrenzten Umfang kostenfrei genutzt werden. Je weiter Sie fortgeschritten sind, desto wichtiger wird es, Ihre Seite und Ihre Bemühungen zu analysieren.

Dann finden Sie mehr heraus was genau funktioniert und was nicht. Es gibt hier so viele Dinge, die zu lernen sind, so dass Sie sich langsam an alles herantrauen können.

Wichtig ist nach wie vor, dass Sie die grundlegenden Dinge tun, um auf diesem Weg erfolgreich zu sein. Dazu gehört auch, dass Sie eine Kontinuität an den Tag legen. Wenn Sie an jedem Tag etwas tun, werden Sie unweigerlich an Ihr Ziel kommen.

Das Online Marketing zu lernen kostet Zeit – doch es lohnt sich, denn Sie werden mit höherer Effizienz belohnt.

Sie können so Ihr Geschäft von zu Hause aus aufbauen – und wirklich von zu Hause aus arbeiten.

Nutzen Sie die Backlinks Analyse Tools, die es heute gibt. Lernen Sie von den Profis und werden Sie selbst zum Experten. Dann können Sie sich auch den Traum von einem anderen Leben wahrmachen.

Diesen Weg sind schon viele vor Ihnen gegangen. Sehen Sie sich an, wie andere es geschafft haben:

www.create-happiness.de

Ihr schneller Weg zum Erfolg!

Nehmen Sie die Abkürzung zum Erfolg! Take the short cut to success!


Author Image

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann schreiben Sie unten einen Kommentar und teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden auf Facebook.

Facebook Twitter YouTube Pintereset
Der einfache Weg 10 - 20 neue Partner auf Autopilot zu sponsorn!
Klicken Sie hier!